14.01.2013

Vodafone-LTE bald für 50 Millionen Deutsche

Bis Ende März 2013 will Vodafone LTE zu 50 Millionen Bundesbürgen bringen. Das sind die Pläne des neuen Vodafone-Chefs Jens Schute-Bockum. Trotz angespannter Umsatzlage in weiten Teilen Europas wolle man in Deutschland weiter investieren.

Bereits 2012 lagen die Investitionen von Vodafone 25 Prozent über denen des Vorjahres. Schulte-Bockum fordert von der Politik technologie-, innovations- und wettbewerbsfreundliches Klima.

Investitionen in die Infrastruktur

Die Industrie gehe mit ihren Investitionen für die Infrastruktur Deutschlands massiv in Vorleistung, sagt Schulte-Bockum im Interview mit den VDI-Nachrichten. Die Telekommunikation ist für andere Industriezweige von immenser Bedeutung geworden. Die Produktivität vieler Branchen ließe sich nur mithilfe der Telekommunikation erwirtschaften.

„Unsere Branche steht heute für genauso viele Arbeitsplätze wie die Automobilindustrie in Deutschland. Diesen Stellenwert muss sie auch sichtbar erhalten", meint Schulte-Bockum. Vodafone investiert in die Erneuerung der bestehenden Mobilfunknetze und den Ausbau der LTE-Netze.

2015 soll LTE flächendeckend sein

Der LTE-Ausbau schreitet bei Vodafone zügig voran. Mittlerweile ist LTE von Vodafone in 120 Städten ab 50.000 Einwohnern verfügbar. Bis Ende März 2013 soll Vodafone-LTE in allen 81 deutschen Großstädten mit mehr als 100.000 Einwohnern verfügbar sein. Dazu wird die Anzahl der Basisstationen von derzeit 4.500 auf 5.500 steigen. Werden zurzeit 40 Millionen Deutsche mit LTE von Vodafone versorgt, sollen es dann 50 Millionen sein.

Das Ziel ist, bei 2015 LTE flächendeckend in ganz Deutschland anzubieten. "LTE ist keine Hotspot-, sondern eine Flächentechnologie. Und Deutschland ist ein Flächenland, deshalb muss vor allem die Fläche lückenlos mit LTE und mobilem Internet versorgt werden", so Schulte-Bockum. Vodafone nutzt beim LTE-Ausbau überwiegend die Frequenz im Bereich von 800 Megahertz (MHz). In den Städten soll in Zukunft auch die Frequenz 2.600 MHz genutzt werden.

Autor: MB