11.11.2016

Der große Mobilfunknetz-Test-Vergleich 2016/2017: Welches Netz ist am Besten für mobiles Websurfen?

LTE-Preisvergleich.de hat die Testergebnisse der Mobilfunknetz-Tests 2015/2016 in Bezug auf mobiles Surfen verglichen und eine Prognose für das kommende Jahr erstellt. Durchgeführt werden die jährlichen Breitbandnetz-Tests von den renommierten Fachzeitschriften Chip, Connect und Computerbild sowie der Verbraucherorganisation Stiftung Warentest. Testsieger war zum wiederholten Mal die Telekom. Der Bonner Mobilfunkanbieter überzeugte durch schnelle Speedraten und eine hohe Netz-Abdeckung – auch auf dem Land. Vodafone folgte auf Platz zwei.

Mobiles Internet für Handy-Nutzer sehr wichtig

Jeder zweite Deutsche nutzt mobiles Websurfen mit seinem Smartphone. Bei den unter 30-jährigen wollen sogar 85 Prozent nicht mehr auf das mobiles Websurfen mit dem Smartphone verzichten. Das hat der (N)Online Altlas, eine Studie des gemeinnützigen Vereins Initiative D21 in Zusammenarbeit mit TNS Infratest ermittelt. Für die Wahl eines passenden Mobiltelefon-Tarifes ist demnach die Verfügbarkeit und Qualität der mobilen Internetverbindung besonders wichtig. Die jährlichen Mobilfunknetz-Tests der Branche geben Aufschluss darüber, welcher Mobilfunknetz-Anbieter die beste Netzabdeckung und die schnellsten Verbindungen gewährleistet.

Testsieger Telekom in allen Netz-Tests

Im Rahmen der landesweiten Mobilfunknetz-Tests von Chip, Connect und der Stiftung Warentest wird die Qualität der Mobilfunknetze in Deutschland gemessen. Getestet wird in Großstädten und ländlichen Regionen via Auto, Zug und zu Fuß. Die Zeitschrift Computerbild erhebt ihre Daten mit Hilfe einer Netztest-App, die reale Nutzerdaten der Verbraucher erfasst. Der große Sieger der letzten Jahre war die Telekom: Der Mobilfunkkonzern belegte in den vergangenen Jahren in allen Funknetz-Tests Platz 1. Vodafone erreichte regelmäßig Platz 2. E-Plus und o2 kamen abwechselnd auf die Plätze 3 und 4.

Hervorragende Mobilfunknetz-Abdeckung in Großstädten

In Großstädten bieten alle Netz-Betreiber gut ausgebaute Mobilfunknetze mit verlässlichen Datenverbindungen. Im Breitbandnetz-Test 2015/16 der Fachzeitschrift Chip liegt die Telekom mit einer durchschnittlichen Surfgeschwindigkeit von 43,2 Megabit pro Sekunde hier deutlich vorne. Vodafone folgt mit 25,3 Mbit/s und steigert sich damit um fast 10 Mbit/s im Vergleich zum Vorjahr. E-Plus und o2 erreichen Surfgeschwindigkeiten von 12 bis 15 Mbit/s.

Im Datenbereich gab es eine Überraschung: Der Mobilfunkanbieter o2 verpasste mit 90 Prozent aufgebauten Verbindungen nur knapp den Spitzenwert der Telekom (94 Prozent). Vodafone besticht vor allem durch die höchste LTE-Abdeckung in Großstädten und liegt hier laut Chip Netztest 2015/16 knapp vor der Telekom. Der Mobilfunkkonzern o2 folgt auf Platz drei. Auch der Computerbild Mobilfunknetz-Test des vergangenen Jahres bestätigt dem Mobilfunkkonzern o2 einen deutlichen Ausbau seines 4G-Netzes.

Funknetz-Test-Vergleich 2016/2017: Große Unterschiede auf dem Land

Große Unterschiede werden bei der Funknetz-Abdeckung in ländlichen Gebieten bemerkbar. Die Telekom erreicht dort im Durchschnitt eine Surfgeschwindigkeit von 24 Mbit/s. Vodafone und o2 liegen mit 10 bis 12 Mbit/s auf den Plätzen 2 und 3. Auch im Zug überzeugt die Telekom durch ihr gut ausgebautes LTE-Funknetz. Sie kann 71 Prozent der Datenverbindungen aufbauen, Vodafone, o2 und E-Plus erreichen lediglich Werte bis 30 Prozent.

Prognose für Mobilfunknetz-Test 2017: Vodafone holt bei Speedrate auf, Telekom bietet große Reichweite

Man darf gespannt sein, wie die Mobilfunknetzbetreiber in den neuen Funknetz-Tests 2017 abschneiden werden. Besonders interessant: nach dem Aufkauf von E-Plus durch Telefónica werden o2 und E-Plus erstmals als ein gemeinsamer Anbieter bewertet. Die Zusammenführung der beiden Netze könnte die Funknetz-Abdeckung  für o2-Kunden deutlich verbessern. Auch die Telekom und Vodafone treiben ihren Breitbandnetz-Ausbau voran. Vodafone will vor allem durch die Einführung des 4.5G-Netzes mit Download-Geschwindigkeiten von bis zu 375 Mbit/s punkten, fokussiert sich beim Ausbau aber auf die Großstädte. Daher kann es möglich sein, dass die Telekom in Bezug auf die ländliche Mobilfunknetz-Abdeckung erneut Platz eins erreichen wird.